function registerListener() { window.wixDevelopersAnalytics.register( 'cf06bdf3-5bab-4f20-b165-97fb723dac6a', (eventName, eventParams, options) => { const XSRFToken = getXSRFTokenFromCookie() fetch( `${window.location.origin}/_serverless/analytics-reporter/facebook/event`, { method: 'POST', headers: { 'Content-Type': 'application/json', 'X-XSRF-TOKEN': XSRFToken, }, body: JSON.stringify({ eventName, data: eventParams }), }, ); }, ); function getXSRFTokenFromCookie() { var match = document.cookie.match(new RegExp("XSRF-TOKEN=(.+?);")); return match ? match[1] : ""; } } window.wixDevelopersAnalytics ? registerListener() : window.addEventListener('wixDevelopersAnalyticsReady', registerListener);
top of page

Choco Punch - seasonal Espresso ist satt und vollmundig, süß und schokoladig. Der Kaffee ist als Honey aufbereitet. Die dunklere Röstung bringt schöne schokoladige Aromen hervor, die gut mit den süß-fuchtigen Aromen des Kaffees harmonieren. 

 

Choco Punch. Dahinter verbirgt sich ein Rohkaffee aus Bolivien, den wir über unsere befreundete Importeurin Ann-Kathrin beziehen durften. Es gibt (noch) nicht viele Spezialitätenkaffees aus Bolivien, wenngleich dort sehr viel in Bewegung ist.

Umso spannender ist es für uns, über Ann- Kathrin die Möglichkeit gehabt zu haben, einen bolivianischen Rohkaffee zu beziehen, der uns aufgrund seiner Süße und Tiefe überzeugt hat. Ann- Kathrin kennt die Kooperative und war selbst schon mehrmals dort. Sie hat den Kaffee direkt von der Kooperative importiert. 

 

Das ist drin:

100 % Bolivien Asocafe Honey 

 

In der bolivianischen Gemeinde Taipiplaya wird von Juni bis Oktober Kaffee geerntet. Der Boden in den bolivianischen Yungas ist so fruchtbar, dass bei einer guten Qualitätskontrolle ohne viel Zutun sehr hochwertiger Kaffee geerntet werden kann. Die gesamte Kooperative ist bio-zertifiziert. Die rund 300 Mitglieder pflegen und ernten den Kaffee per Hand, der meist zwischen Mandarinenbäumen und Avocadobäumen gedeiht. 
Durch den enormen Unterschied in Höhenmetern teilt die Kooperative den Kaffee in drei Höhen-Ebenen ein. Dieser halbtrocken aufbereitete Kaffee (honey process) stammt aus der mittleren und der hohen Ebene und wächst auf bis zu 1.850m. Die Geschmackskomplexität  und Süße entsteht nicht nur durch die Aufbereitung, sondern durch die vorab selektierten Bohnen, die in der Höhe noch komplexere Aromen entwickeln können. 

Die in Bolivien am meisten angebauten Varietäten sind Catuaí und Típica. Daraus besteht auch hauptsächlich dieser Kaffee, zusammen mit der Varietät Caturra. 

Bolivien ist ein Land, das nicht oft auf dem Kaffeemenü zu finden ist. Da Bolivien keinen eigenen Hafen hat, muss die Verschiffung über andere Länder geschehen, was die Transportkosten in die Höhe treibt. 
Es gibt inzwischen tolle Kaffees in Bolivien, die auch im eigenen Land immer mehr Wertschätzung erfahren. Jeder bolivianische Flughafen hat inzwischen einen Specialty Coffee Shop mit Spezialitätenkaffees aus dem regionalen Anbau. Die Zahl der Akademiker:innen, die nach dem Studium zurück aufs Land ziehen und das Land ihrer Eltern und Großeltern übernehmen, wächst. Und damit auch die Qualität: durch nachhaltiges Farmmanagement und Fermentationen können höhere Qualitäten erzielt werden. 

Choco Punch

Preisab €11.50
inkl. MwSt.
  • Bolivien / Taipiplaya / Catuai, Tipica, Caturra

bottom of page